Raum und Bau

 



VOF-Verfahren für den Neubau der 147. Grundschule mit Turnhalle gewonnen

Die städtebauliche Form leitet sich aus der Überlagerung der topografischen Situation mit Wege- sowie Funktions- und Nutzungsbeziehungen her. Das Schulhaus selbst zeigt sich als 3-geschossiger, leicht abgewinkelter Baukörper. Mit der Geschossigkeit, den Proportionen, der Gliederung in Grund- und Aufriss werden die Wahrung des Maßstabes du eine homogene Einordnung in das Ortsbild angestrebt. Mittels der baukörperlichen Gestaltung und Positionierung werden sowohl die vorhandenen Höhenlinien aufgenommen als auch Bezüge zur umgebenden Bebauung hergestellt.

Gemeinsam mit dem Projektpartner Architektengemeinschaft Zimmermann gewannen wir das VOF-Verfahren für die 147. Grundschule in Dresden.