Raum und Bau

 



Aparthotel Maxstraße

In Dresdens Mitte findet sich nur wenig Bausubstanz, die den Krieg überstanden hat. Um so wichtiger war es uns, das Gebäudeensemlbe auf der Maxstraße im Sinne der Entstehungszeit zu interpretieren und soweit wie möglich zu erhalten.

Den zentralen Punkt des Ensembles bildet die Empfangshalle in der Maxstraße 3. Die Umsetzung der Materialsprache in Mahagoni, Messing, Zementfliesen, satinierten Gläsern, Korbgeflechten u.s.w. mit dem Ausdruck einer zeitlosen Architektursprache soll den Klassiker in Dresden wieder möglich machen.

Baujahr
2007

Auftraggeber
erha Hotels GmbH & Co. KG

Projektbearbeitung
Ralph Hengst, Alexander Krippstädt, Sandra Weidner