Raum und Bau

 



Neubau Technikumplatz 9 in Mittweida

Der Informations- und Kommunikationspunkt am Technikumplatz 9 entsteht als Ersatzneubau eines historischen Gebäudes. Dieser denkmalgeschützte Bereich wird durch den Neubau wieder vervollständigt, ergänzt das Gebäudeensemble und prägt die städtebauliche Einfassung des Platzes.

Der Haupteingang wird zum Platz orientiert, die angepasste Kubatur und die Gestaltung der Giebelfassade gibt dem Gebäude dadurch eine eindeutige Adresse und wird seiner städtebaulichen Funktion am Schnittpunkt zwischen Technikumsplatz und Stadtring gerecht. Die moderne Fassadengestaltung, mit großflächiger Verglasung auf der dem Technikumsplatz zugewandten Giebelseite, präsentiert die Nutzung des Gebäudes als Informationszentrum und Jugendtreffpunkt nach außen hin.

Die innere Struktur der Gebäude organisiert sich entsprechend seiner Lage im Straßenraum und in seiner öffentlichen Nutzung. Im Erdgeschoss des Hauptgebäudes befindet sich das Informationszentrum für Stadt und Hochschule sowie ein behindertengerecht erreichbarer Raum, welcher dem Jugendclub zugeordnet ist. Dieser ist im Obergeschoss angeordnet.

Das eingeschossige Nebengebäude dient der Kinderbetreuung. Diesem Bereich ist ein Hof mit Spielplatz zugeordnet. Durch die Glasfassaden werden Innenräume und Hoffläche räumlich zusammengefasst.

Fertigstellung
November 2014

Bauherr
Große Kreisstadt Mittweida

Kenndaten
Leistungsphasen: 1 bis 9
Gesamtbaukosten: 900.000 EUR

Projektbearbeitung
Alexander Krippstädt, Ralph Hengst, Sandra Weidner, Lutz Schwager, Franka Kreher, Steffen Anderson